Gerade bei Kongressen, Konferenzen, Tagungen, Seminaren und Meetings wird das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz immer gefragter. Viele unserer Locations auf einfach-feiern.at haben sich daher dazu entschlossen sich nach der Umweltzeichenrichtlinie 62 „Green Meetings und Green Events“ zertifizieren zu lassen.

Damit werden Ressourcen geschont, aktiv ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet und die regionale Wertschöpfung vermehrt in den Vordergrund gestellt.

Haben Sie vor Ihren Event zertifizieren zu lassen? Dann gibt es einiges zu beachten. Wir haben für Sie einen Auszug der Kriterien erstellt und in der Infobox finden Sie auch gleich den Link zum vollständigen Katalog des österreichischen Umweltzeichens.

Diese Maßnahmen verbessern nicht nur das Image Ihrer Veranstaltung…

Muss-Kriterien für Veranstaltungen:

Überblick der wichtigsten Kriterien (Muss)

Mobilität

  • Anreisemöglichkeit ohne PKW
  • Vorrangige Kommunikation einer klimaschonenden An- und Abreise
  • Mobilität bei Side Events

Unterkunft

  • Nächtigungsangebot in Unterkunftsbetrieben mit Umwelt-Zertifizierung
    (wenn vor Ort geeignete Beherbungsbetriebe vorhanden sind, muss mind. einer Teil des Nächtigungsangebots sein)
  • Kommunikation des Green Meetings/Green Events an Unterkunftsbetriebe

Veranstaltungsstätten

  • Kommunikation der Umweltstandards an Veranstaltungsstättenbetreiber
    Veranstalter hat Umweltzeichen oder Nachweis der Umweltleistungen anhand einer Checkliste
  • Veranstaltungsortes verfügt über ein gültiges Abfallwirtschaftskonzept
    Abfallbehälter in den Toiletten
  • Spezielle Kriterien für neu errichtete Gebäude

Andere Veranstaltungsstätten (temporäre Gebäude, Zelte, Freiflächen)

  • Keine Veranstaltungen in sensiblen Naturräumen
  • Erstellung eines Schutzkonzeptes
  • Spezielle Kriterien für temporäre Bauten
  • Mindestanforderung Stromversorgung
  • Beheizung mit Strom oder Gaspilzen im Freibereich
  • Abwasserentsorgung
  • Mobile Toilettenanlagen

Beschaffung, Material- und Abfallmanagement für die Veranstaltung

  • Prüfung und Adaptierung des Abfallwirtschaftskonzeptes
  • Verpflegung ohne Catering/Gastronomie
  • Wiederverwendung von Namensschildern
  • Information der Mitarbeiter/innen vor Ort über Abfallvermeidung und Abfalltrennung
  • Information der Teilnehmer/innen über Abfallvermeidung und Abfalltrennung vor Ort
  • Neuanschaffung von Geräten
  • Ressourcenaufwand für Papier / Druck
  • Papierqualität von Druckwerken für die Veranstaltung
  • Verzicht auf Einweggetränkeverpackungen als Give-Aways

Aussteller und Messestandbauer/innen

  • Kommunikation an die Aussteller/innen mit Empfehlungen zu Umweltkriterien
  • Kommunikation an Messestandbauer/innen mit Empfehlungen zu Umweltkriterien
  • Vertragliche Vereinbarungen mit Aussteller/innen

Catering und Gastronomie

Veranstaltungscatering

  • Vertragliche Vereinbarung
  • Mehrweggeschirr
  • Mehrwegverpackung oder Großverpackung bei Getränken
  • Abfallvermeidung bei der Beschaffung
  • Umweltverträgliche Abwasserentsorgung von Geschirrmobilen
  • Entsorgung von Lebensmittelabfällen
  • Energieeinsparung bei der Kühlung
  • Beheizung mit Strom oder Gaspilzen im Freibereich
  • Leitungswasser als Service für die Teilnehmer/innen
  • Saisonale regionale Lebensmittel
  • Regionale Getränke
  • Umweltschutz bei Meeresfisch und Meeresfrüchten
  • Tier- und Artenschutz
  • Eier
  • Vegetarisches Gericht
  • Mitarbeiter/inneninformation
  • Kommunikation der besonderen Qualität des Catering-Angebots nach außen

Verpflegung in Gastronomiebetrieben

  • Vertragliche Vereinbarungen müssen abgeschlossen werden
  • Mehrweggeschirr
  • Mehrwegverpackung oder Großverpackung bei Getränken
  • Abfallvermeidung
  • Leitungswasser als Service für die Gäste
  • Saisonale regionale Lebensmittel
  • Regionale Getränke
  • Umweltschutz bei Meeresfisch und Meeresfrüchten
  • Tier- und Artenschutz
  • Eier
  • Vegetarisches Gericht
  • Mitarbeiter/inneninformation
  • Kommunikation der besonderen Qualität des Gastronomie-Angebots nach außen

Kommunikation

  • Green Meeting Kommunikation veranstaltungsintern
  • Green Meeting Kommunikation nach außen
  • Ansprechpartner/in vor Ort
  • Feedback

Soziale Aspekte

  • Sicherheitskonzept

Veranstaltungstechnik

  • Lautstärke
  • Special Effects im Freien